Sportliches Catering

Bei der diesjährigen Charity-Radtour „The Big Ride for Africa“ konnten auch wir mit Höchstleistungen punkten und die über 500 Teilnehmer und das Organisationsteam kulinarisch verwöhnen. Bei der Veranstaltung am Schloss Merode in Langerwehe-Merode zeigten die Teilnehmer ganzen Einsatz und fuhren innerhalb von zwei Tagen bis zu 320 Kilometer – eine ausgewogene, nährstoffreiche und natürlich auch genussvolle Verpflegung war daher besonders wichtig. 

Bei der Organisation des Catering war viel Flexibilität gefragt. Die Teilnehmer übernachteten während der gesamten Veranstaltung in einer temporär errichteten Zeltstadt auf dem Gelände von Schloss Merode. Das herrschaftliche Schloss mit seiner gepflegten, weitläufigen Parkanlage bildete das passende Ambiente für den kulinarischen Teil des Events. Ganz im Stil eines englischen Gartenfestes fanden auch die Mahlzeiten in Zelten statt.

An vielseitigen Frühstücksbuffets konnten sich die Sportler morgens mit verschiedenen Eierspeisen, Pfannkuchen, gesunden Aufstrichen und reichlich Obst und Gemüse auf die Anstrengungen des Tages vorbereiten. Mittags gab es wahlweise einen Light Lunch, Lunchpakete oder die Möglichkeit, sich unterwegs an mobilen „Pit Stops“ mit den nötigen Vitaminen und Kohlenhydraten in Form von Pasta und Salat zu versorgen. Die besondere Herausforderung hierbei war, dass es vor Ort weder Wasser noch Strom gab – aber auch diese Challenge haben wir bravourös gemeistert!